Uniformierung

Die Männlichen Mitglieder des Vereins „K.u.K. Dragonerregiment N°. 6“ üben die Tradition des historischen Regimentes in der Uniformierung um 1910 aus. Als Übersichtsbild eignet sich das Gemälde von Oskar BRÜCH ausgezeichnet.

BrDragoner

Eine genauere Darstellung der Einzelnen Uniformteile wird in kleinen Schritten und mit Fotos von Originalteilen erfolgen.
Diese Fotos werden von Originalgegenständen der Privatsammlung WIDL Peter gemacht und durch Fotos anderer Leihgeber ergänzt.
Generell bezeichnend für die Dragoner ist der blaue Uniformrock, der durch das Lied „Die blauen Dragoner sie reiten….“ weitverbreitet ist.
Damen werden keine in Uniformen gesteckt nur um mehr zu erscheinen! Sie führen in diesem Verein die Tradition der Frau zur Zeit um 1910 aus, in Tages- Abend- oder Reitkleidern wie sie zu dieser Zeit gebräuchlich waren.
Für Uniformierte des Vereins „K. u. k. Dragonerregiment N°. 6“ werden die Dienstgrade der K. u. k. Armee um 1910 angewandt:
Diese Distinktionen waren immer auf den Krägen und Ärmeln (Marine), sie wurden in verschiedenen Farben (Aufschlagfarbe) möglich. Bei der Infanterie auch auf den Schulterklappen und Schulterwülsten. Es hatten oft bis zu vier Regimenter einer Waffengattung die gleiche Aufschlagfarbe. Wenn bei einer Waffengattung alle Regimenter die gleiche Farbe trugen dann wurden sie durch Knopfnummern,       Wappen oder Abzeichen unterschieden.
Truppen aus Ungarn unterscheidet man zusätzlich noch an Schnurschlingen auf den Hosen und „Beerentatzen“ (Fächerartige Verzierung) an den Ärmelenden.
(Hier werden sie mit BLAUer  Egalsierung dargestellt, wir beim  K.u.k. DR6 haben eine schwarze Egalisierung,
bei allen Generalstabsoffizieren sind diese immer ROT).

Mannschaft

1

Der Dragoner

2

Der Patrouillemführer

Unteroffiziere
3

der Korporal

4

der Zugsführer

5

der Wachtmeister

 

 

Stabs-Unteroffiziere (Erst ab 1915 bei den Dragonern)                                                  (und 1916)
6

der Offizierstellvertreter

7

der Stabswachtmeister

Oberoffiziere
8

der Leutnant

9

der Oberleutnant

10

der Rittmeister

 

 

Stabsoffiziere
11

der Major

12

der Oberstleutnant

13

der Oberst

 

 

Generalstabsoffiziere
14

der Generalmajor

15

der Feldmarschallleutnant

16

General der Infanterie oder der Kavallerie

17

der Generaloberst

18

der Feldmarschall

bei Generalstabsoffizieren ist die Egalisierungsfarbe immer Kirschrot
Ausbildungsdienstgrade
19

der Kadett

20

der Fähnrich

Die Sternfarbe der Offiziere ist gleich der Knopffarbe. Stabsoffiziere Tragen eine Porte in der Knopffarbe am Kragen und an den Ärmelenden und die Sterne sind entgegen der Knopffarbe (Gold oder Silber).
Material der Sterne: Frieden 1. WK
Patruillenführer, Korporäle und Zugsführer Bein Zelluloid od. Ersatzmaterial aus Filz
Wachtmeister, Offizierstellvertreter, Kadett, Fähnrich Weißer Zwirn Metallprägung
Stabswachtmeister Goldgespinst
Leutnant bis Oberst Gold od. Silbergespinst
Generalmajor bis Generaloberst Silbergespinst
Material der Borten: Frieden 1. WK
Wachtmeister Gelbe Schafwolle
Offizierstellvertreter, Stabswachtmeister (erst ab 1915) Weißer Zwirn
Major bis Oberst Gold od. Silbergespinst
Generalmajor bis Feldmarschall Goldgespinst
Zusätzlich können an den Dienstgraden noch Abzeichen angebracht sein.
Einige Beispiele sollen vorgebracht werden:
Ballon – Luftschifferdienst
Edelweiß – bei Landes od. Gebirgsschützen
Granate mit Flammen – Feldgendarmerie
K – Kaiserschützen
Krone mit Zacken und Anker – Pionierzüge
Landeswappen – Freiwillige Schützen, Standschützen …
Lenkrad mit einem Flügel – Automobilabteilungen
Lyra in Gold – Militärkapellmeister
Lyra in Silber – Regimentsmusik
Rad mit Blitzen und Flügel – Eisenbahn-Telegrafenregimenter
Rad mit 2 Flügeln (einseitig) – Lokomotivführer
Rad mit 6 Zacken – freiwillige Radfahrkompanien
Schanzwerkzeug – Sappeurkompanien (Pioniere)
Totenkopf mit Handgranaten – Sturmtruppen
Truppen aus Ungarn unterscheidet man zusätzlich noch an Schnurschlingen auf den Hosen und „Beerentatzen“ (Fächerartige Verzierung) an den Ärmelenden.
  • Zöglinge haben bis zu drei Dienstgradstreifen
  • Kadetten haben Distinktionen bis zum Zugsführer jedoch mit einer Goldborte und beim Wachtmeister mit einer Zusatzborte.

WIDL Peter, Major der Kavallerie

Kommentare sind geschlossen